Auf den Alltag vorbereitet mit der Homöopathischen Hausapotheke

Der Alltag bringt Tagtäglich seine kleinen Baustellen mit sich. Von Kopfschmerzen geplagt, kleine Erkältungserscheinungen oder Muskelkater vom Sport. Viele Leute greifen in diesen Fällen gleich zur chemischen Variante aus der Apotheke. Jedoch haben diese Medikamente häufig Nebenwirkungen. Um diese zu umgehen und den Körper für Medikamente nicht zu Desensibilisieren gibt es von DHU eine Homöopathische Hausapotheke in Globuli Form.

 

Anwendung der homöopathischen Hausapotheke

Der Anwendungsbereich der Hausapotheke reicht von Kopfschmerzen, Übelkeit, Schmerzen bei Prellungen oder Muskelkater und können sowohl bei Jung als auch bei Alt Anwendung finden. Der Grundsatz der Homöopathie beinhaltet, den Körper mit diesen Mitteln zu stärken um sich selbst zu helfen. Medikamente wirken häufig so, dass sie diese Aufgabe dem Körper größtenteils abnehmen. Bei kleinen Beschwerden kann eine solche Hausapotheke also Problemlos und ohne Bedenken angewendet werden. Sollten die Beschwerden jedoch stärker und länger anhalten, ist es ratsam einen Arzt oder Heilpraktiker aufzusuchen.

 

Varianten der Hausapotheke

Die Hausapotheke sollte mindestens einen Grundbedarf an homöopathischen Mitteln besitzen, welcher sich aus 30, meist in Globuli Form vorliegende, Sachen zusammensetzt. Jedoch gibt es hier, je nach Größe der Hausapotheke, Abweichungen. Die meisten Hersteller bieten eine Hausapotheke mit praktischen 1-Gramm-Fläschen an, welche genügend Platz für einen kleinen Vorrat anbietet. Bei den Potenzen ist der Standard bei den meisten Hausapotheke von den Herstellern bei D6 oder D12-Potenzen gesetzt worden. Es gibt jedoch auch einige Hersteller die eine Potenz von C30 mitliefern. Somit bleibt Ihnen die Wahl mit welcher Potenz Sie am besten Umgehen können.

 

Was darf in einer homöopathischen Hausapotheke nicht fehlen?

Da Sie auch, auf eigenen Wunsch, Ihre Hausapotheke aus homöopathischen Mitteln selber zusammen stellen können ist es wichtig, dass sie auf die Tabletten und Salben achten, die jede homöopathische Hausapotheke beinhalten sollte. Aber nicht nur eine Hausapotheke, sondern auch eine Reiseapotheke können Sie sich selber aus homöopathischen Mitteln zusammenstellen. Die folgenden Mittel sollten Sie also nicht vergessen:

  • Verletzungsmittel wie Arnica bei Verstauchungen, Prellungen und leichten Kopfverletzungen
  • Verbrennungsmittel wie Ledum, Hypericum und Cantharis
  • Kindermittel wie Belladonna, Pulsitilla, Bryonia und Chamomilla
  • Magen- und Kopfschmerzmittel wie Nux-vomica
  • Insektenmittel wie Apis mellificia, Arnica montana oder Ledum palustre

Es gibt zu den einzelnen Obergruppen von Schmerzmitteln viele verschiedenen homöopathische Mittel, lassen Sie sich also in einer Apotheke genau beraten was auf Ihre jeweilige Situation genau passt bzw. welche Beschwerden Sie bekämpfen oder speziell vorbeugen wollen. Die Auswahl ist Groß und die Homöopathie bietet eine Vielzahl an heilenden Mitteln, die Ihnen hilft dem Körper zu helfen die Beschwerden selbst zu bekämpfen. Seien Sie also mit einer homöopathischen Hausapotheke für den Alltag gerüstet.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.