Ist Kaffee gesund? | Kaffee ist besser als sein Ruf!

Ist Kaffe gesund? – Lieber Kräutetee statt Kaffee?

Ärzte warnen oft vor dem Genuss von Kaffee. Sicherlich kann das in bestimmten Fällen richtig sein, denn Koffein nimmt auf die Gesundeit und den Körper Einfluss und sicherlich gibt es Situationen oder Erkrankungen, in denen Kaffee kontraindiziert, also verboten ist. Doch wie steht es um den normalen gesunden Menschen? Sollten wir alle lieber auf den gesunden Kräutertee umsteigen?

Viele protestieren an dieser Stelle bereits: „Wenn ich morgens nicht meine zwei Tassen Kaffee trinke, dann komme ich überhaupt nicht in die Gänge!“ Das stimmt, denn Kaffee wirkt auf den Organismus wie ein richtiger Muntermacher, der geradezu Flügel verleiht. Sind Sie abgeschlagen, müde, unkonzentriert oder überarbeitet, kann Koffein kurzfristig helfen.

 

Gut für die Gesundheit – Koffein macht munter

Besonders bei geistiger Arbeit sind Ihre Nervenzellen sehr aktiv. Wenn Informationen von Zelle zu Zelle geleitet werden, so sind Neurotransmitter im Spiel und Adenosin entsteht. Ist die Konzentration in einer Zelle zu hoch, tritt dieser Stoff aus und setzt sich zwischen benachbarte Zellen. Dort stört das Adenosin den Gedankenfluss. Sie werden schläfrig, Ihre Gedanken schweifen ab und Sie fühlen sich regelrecht blockiert. Damit schützt sich der Körper vor zu viel geistiger Beanspruchung. Koffein allerdings kann den Körper überlisten. Koffein ist dem Adenosin sehr ähnlich. Koffein verdrängt Adenosin an den Nervenbahnen, allerdings wird die Leistung nicht gebremst, wie es bei Adenosin der Fall ist. Spätestens nach einer halben Stunde ist Koffein im Blut und die Zellen arbeiten wieder schneller.

Richtig ist aber auch, dass der Körper bei einem zu hohen Koffein-Konsum abhängig wird. Er steigert die Adenosin-Produktion und Sie brauchen immer mehr Koffein, um sich aufzumuntern.

Also schnappen Sie sich ruhig eine Kaffeepadmaschine und gönnen Sie sich ab und an einen leckeren, frisch gebrühten Kaffee!

 

Fazit zum Thema: Ist Kaffee gesund?

Sie kennen die Wirkung von Kaffee, aber nun wissen Sie auch, weshalb er so anregend wirkt. Aber es gibt auch eine gute Nachricht: Zwei bis vier Tassen Kaffee täglich wirken tödlichen Herzleiden entgegen! Wer hätte das gedacht? Eine langjährige Studie des University Medical Center in Utrecht bewies, dass Menschen, die drei bis vier Tassen Kaffee täglich trinken, ein um 20 Prozent geringeres Risiko einer Herzkrankheit haben.

Und noch etwas über Kaffee: Die Universität von Sao Paulo vermeldet, dass die Spermien von Gewohnheitskaffeetrinkern deutlich beweglicher sind als die von Kaffee-Abstinenzlern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.