Probleme managen – Wie sie sicher mit Problemen umgehen!

Jeder von uns landet zeitlebens immer wieder in schwierigen Situationen, steht vor Problemen, Entscheidungsschwierigkeiten und Stimmungstiefs. Daran wird sich kaum etwas ändern- aber eins können wir ändern: die Art und Weise, wie wir Probleme managen.

 

Wie kann man am besten Probleme managen?

Je früher wir uns damit abfinden, dass Probleme zeitlebens auftauchen werden und je früher wir uns von dem Wunschdenken verabschieden, alles möge doch bitteschön immer glatt laufen, desto besser für uns.

Dann sind wir nämlich auch bereit, die negativen Seiten des Lebens ebenso zu integrieren wie die erfreulichen Dinge und wir haben die Chance, an unserem Umgang mit den Problemen und deren Bewältigung zu wachsen, anstatt eine Jammer- und Opferhaltung einzunehmen.

Die uns ereilenden Schwierigkeiten des Lebens können wir nicht vermeiden- wohl aber können wir den Umgang mit schwierigen Phasen erlernen. Herausforderungen bieten erhebliche Wachstumschancen und die sollten wir wahrnehmen!

Aus jeder Krise kann man gestärkt hervorgehen, wenn man den Umgang mit ihr erlernt und genau hinschaut, worum es geht.

 

Hier ein paar Tipps um Probleme zu managen:


Treten Sie einen Schritt zurück

Distanzieren Sie sich einmal von der Krise und betrachten Sie sie, als sei es das Problem Ihrer besten Freundin. Was würden Sie ihr raten? Meist sieht man sehr viel klarer, wenn man die persönliche Involvierung vorübergehend abschaltet. In diesem Moment schalten sowohl der Instinkt als auch der Verstand wieder ein.

 

Schaffen Sie einen imaginären zeitlichen Abstand von der Situation

Erzählen Sie einer imaginären Person- Ihrem Enkelkind oder einem Bekannten, den Sie eben kennen gelernt haben- von eben der Krise, in der Sie gerade stecken und davon, wie Sie diese ‚damals’ bewältigt haben. Behandeln Sie die Krise, als sei sie schon ausgestanden und die Situation bestens gelöst. Was haben Sie damals getan? Welche Denk- und Sichtweise hat Ihnen geholfen? Welche (Lebens-) Grundsätze und Erfahrungen haben Sie erfolgreich angewandt?

Durch diesen kleinen Sprung in die Zukunft können Sie den Bann brechen, unter dem Ihr Problem gerade steht. Die Lösungen für so gut wie alle Konflikte haben Sie in sich gespeichert und mit dieser Methode können Sie sie sehr gut ‚abrufen’.

 

Schaffen Sie einen tatsächlichen Abstand von der Situation

Worum auch immer es sich handelt: Sie haben sich vermutlich schon eine geraume Zeit den Kopf zerbrochen. Tun Sie jetzt einfach etwas ganz anderes. Wenn Sie durch stunden- oder tagelanges Grübeln nicht weiter gekommen sind, werden Sie es auch nicht, wenn Sie noch einige Stunden anhängen. Lassen Sie die ganze Sache los und wenden Sie sich etwas komplett anderem zu, einem Spaziergang, einem Freizeitvergnügen, nach Möglichkeit etwas völlig Neuem, das Sie wirklich fesselt. Mache Sie einen ‚Break’.

Damit geben Sie Ihrem Unterbewusstsein die Gelegenheit, die Angelegenheit für Sie zu regeln und die Lösung kann sich unerwartet und plötzlich wie ein Aha-Erlebnis manifestieren.

 

Erinnern Sie sich an Ihre Ressourcen

Erinnern Sie sich auch im akuten Moment an das, was Sie alles in der Vergangenheit bewältigt haben. Damals waren Sie jedoch noch gar nicht so weise wie heute- wäre doch gelacht, wenn Sie die jetzige Anforderung nicht auch schaffen würden!

 

Erkennen Sie die Wertigkeit des Problems

Fragen Sie sich mal, wie Sie dieses Problem, diese Situation in zehn Jahren bewerten werden. Wird sie immer noch wahnsinnig wichtig und ständig präsent sein? Oder werden Sie sich womöglich überhaupt nicht mehr an sie erinnern können?

Was hilft Ihnen das heute? Es hilft, einen gesunden Abstand zu gewinnen und die Sache entsprechend ihrer tatsächlichen Wertigkeit einzuordnen. Nur selten geht es um Leben und Tod. Und nicht zuletzt hilft immer ein Quäntchen Humor, das man sich wirklich niemals selbst vorenthalten sollte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.