In 5 Schritten aus der Schüchternheit – Selbstbewusst werden (Teil 2)

Nachdem ich im _ersten Teil von “In 5 Schritten aus der Schüchternheit”_ Grundlagen und die ersten zwei Wochen (bzw. Schritte) behandelt habe, geht es hier im zweiten Teil weiter im Programm. Thema ist nach wie vor, soziale Ängste / Schüchternheit zu überwinden, in dem man sich langsam an einen selbstbewussten, selbstsicheren Umgang mit seinen Mitmenschen herumtastet. Also kurz gesagt: Selbstbewusster werden, selbsticherer werden und einen besseren (bzw. extrovertierteren) Zugang zu anderen Menschen bekommen.


Schüchternheit überwinden – Woche 3

Bis jetzt haben wir direkten Kontakt (außer mit Blicken) gemieden. In diesem nächsten Schritt werden wir allerdings genau das tun, wenn auch auf minimalistische Weise. Wenn du in der Stadt (oder an jedem anderen beliebigen Ort) an einem Menschen vorbeigehst, sag einfach mal ein freundliches “Hallo” im Vorübergehen. Natürlich nur bei nett aussehenden Menschen. Es gilt zu vermeiden, dass frisch aufgebaute Selbstbewusstsein wieder in den Keller zu tragen, weil ein weniger freundlicher Zeitgenosse das freundliche “Hallo” als Anmache verstanden und entsprechend reagiert hat.

 

Bevor du dich an diese Aufgabe machst, denke über folgendes nach:

  • Was meinst du, was andere Menschen über dich bzw. deinen Gruß denken?
  • Was würdest du selbst denken, wenn dich ein unbekannter auf der Straße freundlich grüßt?

Ich denke, die meisten Menschen wären zunächst verwundert, weil es eher unüblich ist, wildfremde Menschen auf der Straße zu grüßen. Früher war das üblicher, vielleicht auch, weil die Gemeinden kleiner waren. Jedenfalls, nach der ersten Verwunderung dürfte es kein schlechtes Gefühl sein, einfach mal unerwartet freundlichen angesprochen worden zu sein, oder?

 

Jetzt beobachte:

  • Wie fühlst du dich, nachdem du jemanden so angesprochen hast? Selbstbewusster? Oder hat sich deiner Unsicherheit eher gesteigert?
  • Wenn es ein eher negatives Gefühl ist, verbessert es sich, je öfter du es tust?
  • Oder ist es eher ein aufregendes als ein negatives Gefühl?
  • Wie klingt dein “Hallo” in deinen eigenen Ohren? Schüchtern? Freundlich? Gekünstelt? Ungezwungen?
  • Wie reagieren die so angesprochenen darauf?

Wenn etwas deiner Gefühle, deiner Reaktionen ein Erfolgsgefühl hervorrufen sollte: Notiere es in deinem Erfolgsjournal. Allein die Tatsache, dass du das überhaupt hinbekommen hast, ist einen Eintrag wert.

Prinzipiell kann es lohnend sein, die gemachten Erfahrungen und Beobachtungen zu notieren, um sie dann in Ruhe zu analysieren. Um festzustellen, ob Fortschritte stattfinden und um festzustellen, in welchen Situationen es gut klappt und in welchen nicht etc.

 

Schüchternheit überwinden – Woche 4

In dieser Woche ist es das Ziel, jeden Tag ein Gespräch mit einer fremden Person anzufangen. Am besten geeignet sind dazu natürlich Plätze, wo Menschen sowieso rumstehen und sich langweilen – an Bushaltestellen beispielsweise. Einfach fragen, ob die Linie X schon vorbei ist, als Raucher die klassische Frage nach Feuer etc. Je nach Reaktion in ein weiteres Gespräch überleiten. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Lässt die andere Person deutlich werden, dass sie nicht an einer Konversation interessiert ist, bloß nicht auf sich beziehen – nicht jeder ist immer und jederzeit an einem Gesräch interessiert. Vielleicht ist die Person selbst schüchtern?

Du kannst die Aufgabe dieser Woche nach dem selben Schema analysieren, wie die der letzten. Wichtig dabei ist, dass du nicht dir selbst die Schuld gibst, wenn kein Gespräch zustande gekommen ist.

Auch hier wieder, wie immer: Ab ins Erfolgsjournal mit eventuellen Erfolgen!

Das war’s dann auch schon für heute. Morgen folgen ein paar Tips zum Thema Smalltalk, der für die Aufgaben der vierten Woche recht nützlich sein dürfte, dann gibt es den letzten Teil der 5 Schritte Serie).

Ein Gedanke zu „In 5 Schritten aus der Schüchternheit – Selbstbewusst werden (Teil 2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.