Sie haben einen dicken Hals? – Die verschiedene Ursachen!

Sie haben mal wieder einen dicken Hals? Und damit ist nicht gemeint, dass Sie sich geärgert haben. Der Hals ist tatsächlich dick. Das kann durchaus eine harmlose Schwellung sein. Trotzdem sollte eine Veränderung am Körper immer überprüft werden, woher diese kommen könnte.

 

Der Hals an sich ist ziemlich klein und es befinden sich eine Menge lebenswichtiger Organe darin. Und das auf engsten Raum.

 

Welche Ursachen kann die Schwellung am Hals haben?

  • Erkrankungen der Schilddrüse oder der
  • Nebenschilddrüse
  • Lymphknoten können geschwollen sein
  • Abszesse können sich bilden
  • Erkrankungen der Speicheldrüsen
  • Halsvenenstauung
  • und vieles mehr

Es muss natürlich nicht immer eine ernsthafte Erkrankung dahinterstecken. Es ist aber wichtig, dies vom Arzt untersuchen zu lassen.

 

Schilddrüse

Die Schilddrüse ist eher nicht zu sehen. Sie liegt in etwa in der Mittel vom Hals (vorne) und hat die Form eines Schmetterlings. Sie produziert wichtige Hormone wie das Thyroxin und Kalzitonin. Ist die Schilddrüse krank, sollte man einen sogenannten Endokrinologen aufsuchen. Die erste Diagnose bestimmt in der Regel der Hausarzt durch eine Laboruntersuchung. Fällt diese positiv aus, wird er Ihnen wahrscheinlich eine Überweisung zu einem Spezialisten ausstellen.

 

Nebenschilddrüsen

Von den Nebenschilddrüsen spricht kaum jemand. Dabei sind sie auch wichtig, weil sie das Parathormon bilden. Das ist ein Kalzium-Regler des Körpers. Es gibt vier Stück und sie befinden sich rund um die Schilddrüse. Funktionieren sollten mindestens zwei, damit genügend Kalzium gebildet wird.

 

Lymphknoten

Die Lymphknoten am Hals sind eher nicht tastbar. Sind diese etwas vergrößert, kann man sie unter dem Unterkiefer, unter dem Kinn oder hinter dem Ohr tasten. Auch über dem Schlüsselbein seitlich. Meist liegt dann eine Atemwegsinfektion vor.

 

Abszesse

Abszesse am Hals sind ein Notfall – dennoch Gott sei Dank selten. Sie sind eitrig und abgekapselt. Sie erkennen sie nicht nur an der Schwellung, sondern auch an den Schmerzen, der Rötung, Fieber, Schüttelfrost und an einem allgemeinen Krankheitsgefühl. Es können die Mandeln sein – aber auch Zysten sind möglich.

 

Speicheldrüsen

Die Bauchspeicheldrüse ist sicher bekannt. Die Speicheldrüsen kommen als Paar daher, und zwar vor dem Ohr, am Unterkiefer und unter der Zunge. Sobald es was zu essen gibt, wird Speichel produziert. Hier ist der Hals-Nasen-Ohren-Arzt gefragt, weil es um die Speicheldrüsen geht.

 

Halsvenenstauung

Wenn die Halsvenen gestaut sind, kann man sie leicht sehen. Sie sind bläulich und schimmern seitlich am Hals durch. Das könnte beispielsweise ein Anzeichen für eine Herzschwäche sein. Das kann sehr akut sein und ist ein Notfall. Hier ist der Kardiologe gefragt. Das venöse Blut staut sim im Kopf in den Armen und auch im Hals.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.