Warum Mineralstoffe wichtig sind! – Gut für die Knochen

Die Knochensubstanz wird permanent erneuert und gestärkt. Dabei helfen die Mineralstoffe. Es ist auch wichtig für das vegetative Nervensystem: Anspannung und Entspannung der Muskulatur. Wichtig sind sie auch für eine gute Arbeit des Nervensystems.

 

Es gibt eine ganze Menge Mineralstoffe.

 

Für die wichtigsten Mineralstoffe gibt´s einen Überblick

Natrium
Hilft, den Wasserhaushalt zu regulieren. Ohne dieses wichtige Mineral kann der Körper kein Wasser speichern. Es ist auch wichtig für die Funktion der Nerven und ein wichtiger Baustein für die Knochensubstanz.

Kalium
Es ist besonders wichtig, damit Kinder gut wachsen können. Es hilft, den Blutdruck zu senken und ist bei der Übertragung von Nervenimpulsen in die Zellen mit dabei. Auch der Transport des Blutzuckerspiegelsenkers Insulin wird Kalium gebraucht.

Kalzium
Muss ganze Arbeit für die Knochen und Zähne leisten. Es hält sie stabil. Ist bei der Blutgerinnung dabei und unterstützt die Muskelspannung und Nervenarbeit.

Magnesium
Es ist ein sogenannter Gegenspieler des Kalziums. Wenn sich die Muskeln unter Kalzium Anspannung, hilft Magnesium sie wieder zu entspannen. Aber auch der Fett-, Eiweiß- und Kohlenhydratwechsel muss in der erforderlichen Geschwindigkeit im Gleichgewicht bleiben.

Phosphor
Arbeitet mit Kalzium zusammen und Knochen und Zähne stabil und unterstützt, die Zellwände aufzubauen. Phosphor regelt den pH-Wert im Blut und ist wichtig für die Energiegewinnung und die Energiespeicherung.

Eisen
Leistet ganze Arbeit bei der Produktion der roten Blutkörperchen.

Jod
Ist ein Bestandteil, um Hormone, die Körpertemperatur und die Herzfrequenz zu regeln.

Zink
Ist auch wichtig für das Wachstum und die Erneuerung der Zellen.

Ein Tipp, um sich gut mit Mineralstoffen zu versorgen: Frisches Gemüse, Obst, Vollkornprodukte liefern eine ganze Menge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.