Was ist Salz? | Das Gold der Meere

Salz war schon seit je her ein kostbares Gut. Viele frühere Kulturen wussten auch um die Wichtigkeit dieses Rohstoffes. Aufgrund dieses Stoffes entstanden große Handelsstädte, jedoch wurden mit der Zeit das Salz und die ganze Produktion, rund um diesen Rohstoff industrialisiert.

 

Wie sieht es heute mit dem Salz aus?

Was früher als kostbares Gut gehandelt wurde ist heute nur eine billige Ware im Regal von vielen Supermärkten. Jedoch hat das Salz in unserem Organismus nicht an Bedeutung verloren. Es ist immer noch lebenswichtig und wir müssen unserem Körper täglich eine gewisse Menge davon zuführen. Salz hat in unserem Körper einige interessante Funktionen zu erfüllen. Zum Beispiel wird dadurch der Blutdruck reguliert. Salz hilft auch bei der Regulierung der Verdauung. In unserer heutigen Zeit übertreiben aber viele Menschen den Salzkonsum. Die Speisen sind sehr stark damit gewürzt und man sollte daher sehr vorsichtig sein, wenn man zum Beispiel viele Fertigprodukte isst. Die benötigte Menge und die tödliche Menge an Salz, die der Körper braucht, liegen sehr nahe beieinander. Die Menge an Salz, die nicht im Körper benötigt wird, wird wieder über die Nieren ausgeschieden.

 

Woher bekomme ich hochwertige Salze?

Es gibt viele verschiedene Wege, wie man Salz gewinnen kann. In früherer Zeit war dies sehr aufwändig und daher war das Salz auch sehr teuer und kostbar. In der heutigen Zeit wird es mit großen Maschinen aus Salzbergwerken abgebaut. Eine andere Möglichkeit ist auch, das Salz aus dem Meer zu gewinnen. Wie schon erwähnt ist in der heutigen Zeit das Salz ein eher billiges Rohstoffprodukt. Es gibt aber auch qualitativ hochwertigere Salze, wie zum Beispiel das EM Salz und das EM Meersalz. Sie sind beide mit den effektiven Mikroorganismen versetzt, die den Körper zusätzlich stärken und kräftigen. Das EM Meersalz wird sehr aufwändig hergestellt, denn nur so kann man sicher sein, dass alle guten und wichtigen Inhaltsstoffe, die das Salz aus dem Meer mitnimmt, im Salz erhalten bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.