Was ist Sodbrennen? Das Feuer in der Brust loswerden

Es gibt kaum jemanden der das ätzende Gefühl nicht kennt: wenn die Magensäure in der Speiseröhre aufsteigt. Es ist ein unangenehmes Stechen in der Speiseröhre und viele Menschen leiden darunter. Da gibt es natürlich eine ganze Menge Ursachen, die das ätzende Gefühl hervorbringen können. Und es gibt ganz gute Hausmittel, die helfen können.

 

Sodbrennen hat sich mittlerweile zu einer Volkskrankheit entwickelt.

 

Für das saure Aufstoßen gibt´s einige Ursachen

  1. Hat man Stress oder ernährt sich falsch, bildet der Magen vermehrt Säure. Sie steigt in die Speiseröhre auf. Experten sprechen von Reflux.
  2. Übergewichtige haben einen erhöhten Druck auf den Bauch. Ein Teil des Magens kann das Zwerchfell durchbrechen. Es rutscht in den Brustraum. So kann der mechanische Verschluss der Speiseröhre nicht mehr gut funktionieren.
  3. Aber auch das Alter kann eine große Rolle spielen. Der untere Speiseröhrenverschluss kann erschlaffen. Der Magensaft kann so nicht immer zurückgehalten werden.

 

Wann sollten Sie zum Arzt gehen?

Jeder hat wahrscheinlich ab und an mal Sodbrennen. Das ist nicht gefährlich. Fließt aber der saure Magensaft ständig in die Speiseröhre, kann sich die Schleimhaut entzünden. Fazit: Bei häufigem Sodbrennen auf jeden Fall den Arzt aufsuchen. Ein Herzinfarkt beispielsweise kündigt sich nicht nur durch Atemnot oder Beklemmungen in der Brust an, sondern auch durch brennenden Schmerz hinter dem Brustbein. Für Laien ist die Unterscheidung schwierig. Sollten Sie ein stark brennendes Gefühl im Brustkorb haben, ist die 112 die richtige Nummer.

 

Welche Möglichkeiten gibt es?

Es gibt pflanzliche Mittel wie beispielsweise Kamille, die bittere Schleifenblume oder Süßholz, die wieder eine normale Beweglichkeit der Magen- und Darmmuskulatur fördern. Sie wirken auch entblähend. Der Arzt wird eventuell erst einmal mit der Schulmedizin beginnen, je nachdem wie schwerwiegend das Sodbrennen ist.
Aber alle Pflanzen der Welt helfen nicht unbedingt, wenn weiterhin fettreiche Mahlzeiten zu sich genommen werden, kohlensäurehaltige Getränke getrunken werden oder zu viel Alkohol oder Kafffee. Auch die Zigaretten unterstützen das Sodbrennen. Von allem wenig und in Maßen, kann den Magen-Darm-Trakt wieder beruhigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.