Die Wirkung und Vorteile von Affirmationen – Hilfe in jeder Lebenslage

Mit Affirmationen hat man eine effektive Methode zur Selbstbeeinflussung und eine Hilfe für jede Lebenslage zur Hand. Sicher hat jeder schon mal festgestellt, dass Dinge zumeist dann schief gehen, wenn man nicht an sie glaubt. Wenn man also an eine Aufgabe herangeht mit dem Hintergedanke- und sei er ‘nur’ unbewusst- „Das ist eh eine Nummer zu groß für mich, das schaffe ich unmöglich!”, dann wird man mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch an der Sache scheitern.

 

Wie funktionierten Affirmationen und was bringen Sie?

Anders sieht es aus, wenn man sich von vorneherein sagt „Ich krieg’ das hin, und zwar prima!!”.

Natürlich sollte es sich nicht gerade um die Besteigung eines 2000ers handeln, wenn Sie noch nie Bergsteigen waren. Eine Autosuggestion sollte sich im realistisch machbaren Bereich befinden! Oder anders: Affirmationen helfen vor allem dort, wo man sich selbst aufgrund negativer Annahmen, Selbstkritik, Unsicherheit und mangelndem Selbstwertgefühl blockiert.

So wie das Unterbewusstsein diese negativen Programme einmal gespeichert hat und man sich fortan dementsprechend verhält, so kann man diese Annahmen auch korrigieren.

Den Mechanismus kann man leicht bei Kindern nachvollziehen: jene, die von klein an in bestimmten Aufgaben und Anforderungen von ihren Eltern bestärkt wurden, gehen auch später optimistisch mit Herausforderungen um. Diejenigen, die keine solche mentale Unterstützung erhalten haben, werden sich auch später wenig zutrauen und mit einer entsprechenden Grundeinstellung an Aufgaben herangehen.

 

Wichtig bei der Arbeit mit Affirmationen sind folgende Punkte:

Sprechen Sie positiv formuliert mit sich! Sagen Sie nicht „Ich will nicht mehr rauchen”, denn das Unterbewusstsein kennt keine Verneinungen und verstünde hier nur „Ich will mehr rauchen”. „Ich lebe gerne rauchfrei” wäre hier die bessere Variante.

-Hier sind wir schon beim zweiten Punkt: Formulieren Sie Affirmationen in der Gegenwart. Also auch wenn Sie noch rauchen, holen Sie das angestrebte Ergebnis von der Zukunft in die Gegenwart und sagen Sie „Ich lebe gerne rauchfrei” , „Ich bin super schlank und fit”, „Ich liebe meine tägliche Joggingtour” oder „Ich bin wunderbar gelassen und entspannt”.

Formulieren Sie blumig und Energie geladen, mit Enthusiasmus, geben Sie sich (bzw. Ihrem Unterbewusstsein) eine wirklich tolle Information. Bleiben Sie dabei aber in Ihrem üblichen Jargon- wenn Sie plötzlich geschwollen daherreden, sonst aber eine eher lässige Ausdrucksform haben, wird Ihr Unterbewusstsein Ihnen das nicht abnehmen.

Üben Sie immer in entspannter Stimmung. Vielleicht richten Sie sich sogar ein spezielles Plätzchen in der Wohnung dafür ein, an dem Sie gern sind und auf das Sie sich freuen, mit einer Kerze und angenehmer Musik. Auch das Üben vor dem Einschlafen kann sehr erfolgreich sein.

Schreiben Sie Ihre Affirmation auf, lesen Sie sie dabei laut. Oder schreiben Sie nur. Oder sprechen Sie nur. Hängen Sie schön geschriebene Kärtchen mit dem entsprechenden Satz an Orte, an denen Sie oft vorbeikommen. Wählen Sie die Methode, die Ihnen am meisten liegt- aber probieren Sie alle vorher einmal aus

-Überlegen Sie vorab, was Sie überhaupt erreichen möchten. Heute dies und morgen das erscheint wenig sinnvoll, denn Sie brauchen schon etwas Zeit und Geduld, um vielleicht jahrelang gespeicherte falsche Glaubenssätze zu ersetzen. Was möchten Sie an Ihrer Einstellung, an Ihren Verhaltensweisen, an Ihrem Lebensstil ändern? Haben Sie ein bestimmtes Ziel, bei dem Sie sich immer wieder selbst boykottieren? Möchten Sie abnehmen, möchten Sie täglich joggen? Möchten Sie Ihre Kreativität wieder mehr ausleben? Nehmen Sie ein Ziel nach dem andern in Angriff, verzetteln Sie sich nicht, indem Sie eine ganze Papyrusrolle mit Änderungswünschen entwerfen. Das wird nicht klappen. Erreichen Sie erst ein Ziel, das wird Sie auch für das nächste motivieren.

– Und nicht zuletzt: Glauben Sie an das, was Sie tun! Die Zusammenhänge der eigenen Gedanken und dem Verhalten sowie die Macht der Selbstbeeinflussung sind in unzähligen Studien erwiesen worden. Jedem steht die Möglichkeit offen, sich aus eigener Kraft zu harmonisieren und Dinge zu erreichen, bei denen er sich bislang selbst im Weg stand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.